Die Spuren des Schöpfers

„Ich will in allen Geschöpfen den Schöpfer lieben, weil ich in allen Geschöpfen ein Zeichen und die Fußstapfen Gottes finde.“  (Heilige Crescentia)

 

Crescentia war eine Schülerin des heiligen Franziskus. Von ihrem Ordensvater hat sie gelernt, in allen Geschöpfen ein Abbild der Schönheit Gottes zu sehen. Ob Mensch, Tier oder Pflanze - Crescentia hatte die Gabe, im Geschöpf den Schöpfer zu sehen.

Lassen wir uns von Crescentia dazu anregen, in dem, was Gott geschaffen hat,  den Schöpfer selbst zu suchen und zu finden. Gehen wir mit ihr auf Spurensuche. Ein Spaziergang kann so  zum Gebet werden. Gott hat uns unsere Sinne geschenkt und spricht auch durch sie zu uns. Gönnen wir uns immer wieder Zeiten in der Natur. Gehen wir langsam und lassen wir uns von unseren Sinnen leiten. Schon das Betrachten eines Blattes kann in den  Lobpreis Gottes münden.

Vielleicht schärft sich dann unser Blick und wir werden immer öfter in allen Geschöpfen ein Zeichen und die Fußstapfen Gottes finden.