Menü

Beschenkt und berufen

 

„Gib mir die Gnade, damit ich mein Taufversprechen vollkommen halte und meine Verpflichtungen getreu zu erfüllen vermag.“

Maria Crescentia Höß

 

Mit diesen Worten hast Du, Crescentia, gebetet. Ich frage mich, was Du mit „vollkommen“ gemeint hast. Sicher hat dies nichts mit „perfekt“ zu tun.

Gott beschenkt mich mit der Fähigkeit, so zu leben, wie ER es will. Wenn ich das tue, lebe ich „vollkommen“ und komme SEINEM Wunsch für mich voll nach. Dann verwirkliche ich meine Berufung - zu meinem Heil und zum Heil meiner Mitmenschen.

Bei jeder Taufe öffnet sich der Himmel – zu jedem und jeder von uns sprach Gott: „Das ist mein geliebtes Kind, an dem ich Gefallen gefunden habe“.

Was für ein Geschenk wurde mir damit gemacht! In diesem liegt auch ein Auftrag, den Du, Crescentia, sehr ernst genommen hast. Hilf mir, immer mehr meine von Gott geschenkte Mission zu erkennen und zu leben. Gemeinsam mit Dir bete ich:

„Gib mir die Gnade, damit ich mit Taufversprechen vollkommen halte und meine Verpflichtungen getreu zu erfüllen vermag.“