Menü

Komm Geist der Heiligkeit

 

„Rufen Sie den Heiligen Geist an um sein göttliches Licht.“

Maria Crescentia Höß

 

Crescentia war ganz vom Heiligen Geist erfüllt. Diese enge Verbindung zeigte sich schon sehr früh in ihrer Kindheit.  Auch später hatte sie Visionen des Heiligen Geistes in Menschengestalt. Nach ihrer Angabe malte der Maler, Joseph Ruffini, ein Bild davon.

Der Geist Gottes spendet Leben und befreit. Er gibt uns die nötige Kraft, als reife Christen in der Welt zu leben. Dies haben auch die ersten Jünger erfahren. Durch das Wirken des Heiligen Geistes wurden aus ängstlichen und verunsicherten Menschen, kraftvolle Zeugen der frohen Botschaft. Bevor der Heilige Geist auf die Jünger und Jüngerinnen ausgegossen wurde, versammelten sie sich jedoch im Obergemach und blieben dort im Gebet (Apg. 1,12 -14).

Dies hat Crescentia in ihrem Leben verwirklicht. Als große Beterin zog sie sich regelmäßig in die Gegenwart Gottes zurück. Auch wir, sind dazu aufgerufen, uns immer wieder solche „Obergemach- Zeiten“ zu gönnen, in denen wir den mächtigen Beistand und Tröster einladen, in uns Wohnung zu nehmen.

Crescentia, du unser Vorbild in Glauben und Gebet: Erflehe gemeinsam mit uns das Kommen des Heiligen Geistes. Hilf uns unser Herz für IHN zu öffnen, damit wir zu „be- geisterten“ Boten des Evangeliums werden. Gemeinsam mit dir „rufen wir den Heiligen Geist an um sein göttliches Licht.“