Menü

Aktuelles

Adventsfeier der Freunde

„In der Adventszeit wenden wir uns vermehrt den Menschen zu, die uns am Herzen liegen. Wir schreiben Weihnachtspost, kaufen Geschenke und feiern gemeinsam. Wir Schwestern bilden da keine Ausnahme. Wir freuen uns deshalb, die Menschen, die uns das ganze Jahr über auf unterschiedliche Weise unterstützen, zu einer gemeinsamen Feier in der Klosterkirche will-kommen zu heißen.“ Mit diesen Worten begrüßte Sr. M. Martha am 2. Adventssonntag die Freunde des Klosters zur adventlichen Besinnung.

Im Zentrum der Andacht stand eine romanische Figur der Anna Selbdritt. Diese zeigt die hl. Anna zusammen mit ihrer Tochter Maria und mit ihrem Enkelkind Jesus. Normalerweise steht die Figur im Klausurbereich des Klosters. Gemeinsam mit Udo Süß von den Freunden des Klosters legte Klosterseelsorger Pfarrer Karl Rottach anschaulich die Glaubenswahrheit dar, die uns dieses Kunstwerk vermittelt.

Musikalisch stimmungsvoll gestaltet wurde die Feier von der Instrumentalgruppe „Kaltentaler Saitenkretzar“ aus Bidingen sowie dem Schwesternchor.

Auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Glühwein, Punsch und Plätzchen im Refektorium des Klosters gab es die Möglichkeit zum Aus-tausch und zur persönlichen Begegnung.

Dieser Nachmittag möge dazu beitragen, dass die Gemeinschaft zwischen den Schwestern und den Freunden des Klosters weiter gestärkt wird und dass beide einander zu hilfreichen Wegbegleitern werden.

Ausflug der Ehrenamtlichen nach Oberschönenfeld

Begegnungsabend mit Freunden

Der Jahresanfang ist oft Anlass etwas Neues zu beginnen - so auch für die Freunde des Klosters. Nach der monatlichen Messfeier in den „Anliegen der Freunde“ bestand Ende Januar zum ersten Mal die Möglichkeit zur Begegnung. Freunde und Schwestern trafen sich zunächst im Wallfahrer-raum zu einem kleinen Plausch.

Anschließend öffneten wir unseren Besuchern einen Teil des Klausurbereiches (Privatbereich) des Klosters. Anlass dafür war das Erscheinen des Büchleins „Mit Crescentia von Kaufbeuren auf dem Kreuzweg Jesu von Dr. Karl Pörnbacher und Sr. M. Martha Lang, das Ende Oktober im Fink–Verlag erschienen ist (erhältlich im Klosterladen und Buchhandel). Es beschreibt und meditiert den kostbaren Kreuzweg auf großen Holztafeln, der vor 275 Jahren von der heiligen Crescentia in Auftrag geben wurde. Die Broschüre gewährt Einblick in unsere Klausur und lädt zum Gebet ein. Was für die Öffentlichkeit normalerweise auf Fotos zu sehen ist, durften unsere Gäste nun vor Ort besichtigen. Unter Anleitung von Sr. Martha waren sie in den Kreuzweg zur Betrachtung eingeladen und konnten so ein Stück unserer Spiritualität mit uns teilen. Wir blicken auf eine erfüllte gemeinsame Zeit zurück und freuen uns schon auf die nächste Begegnung.